Startseite
magnetmotor.atInhaltsübersicht

Die verborgene Welt der Magneten                                                                                                                       # 31

Die Entdeckung des DOPPELWIRBEL



  Nachdem Jahre hindurch die Anwesenheit eines Wirbel im Feld von Permanentmagneten prognostiziert wurde, haben Steve DAVIS und ich spät in einer Nacht mit unserem 3-Achsen Gauss-Meter und einen neuen Computer  magnetische Felder kartiert. Ich war schon dabei nach Hause zu gehen, als Steve sagte: "Ich weiß nicht, was ich tue, aber ich habe hier mit etwas zu tun, das ziemlich linear aussieht."

  Er fuhr fort, dieses Etwas in lebendigen Farben auf dem Bildschirm zu bringen und so sahen wir die  Bildung eines doppelten Wirbel. Es war nicht nur ein doppelter Wirbel da, sondern wir konnten zugleich auch sehen, wie er sich bildete, sich gegenüber ihn in perfekten Art und Weise der Gegen-Spin drehte. Wir wussten, dass dies der Beginn von etwas Neuem und total Wichtigem war. Die Frage war nun: "Wie können wir dies zu unserem größtem Vorteil verwenden? Wie können wir seine Bedeutung für die Patentstruktur, die wir schon seit vielen Jahren entwickelten erklären?"

  Wir gingen zurück in die Bibliotheken und studierte viele Monate, um nachzulesen, was andere diesbezüglich getan hatten. Die Ergebnisse zeigte in diesem Bereich eine große Leere.

  Forscher, so schien es, beschränkten sich nach wie vor auf die alte Methode, Eisenfeilspäne als Aufzeichnungswerkzeug zu verwenden und hatten bis dato nicht Methoden des zwanzigsten Jahrhunderts angewandt, um zu sehen, was man sehen kann. Dieser Bereich war einfach ignoriert worden.

  Wir lieferten ein Bild für die Titelseite des „National Laboratory“, aber scheinbar spürte nur die Zeitschrift die immense Bedeutung der Entdeckung.

  Wir haben unsere Aufzeichnungsmethoden eingesetzt, um die Felder rund einen Leiter sichtbar zu machen, und um zu zeigen, wie ein neuer Generator funktioniert, um die Schubkraft von Permanent-magnet zu beschreiben, und um unserer Entdeckung - das vielseitigen Tor - zu erklären.




















VorwärtsVorwärts