Startseite
magnetmotor.atInhaltsübersicht

Die verborgene Welt der Magneten                                                                                                                       # 29

Die VERMESSUNG von MAGNETFELDERN





  Beim Vermessen eines Magnetfelds muss der Sensor zwischen den Aufzeichnungsschritten nach einem regelmäßigen Muster bewegt werden. Zwei Servomotoren bewegen den Hall-Effekt Sensor nach jedem Aufzeichnungs-schritt vorwärts - so werden die benötigten 6000 Einzeldaten gesammelt.

  Um einen 3" x 7" (=76,17 x 177,73mm) umfassenden Bereich zu vermessen, benötigt man für jeden 0,1" (=2,539mm) - Schritt über 2000 Messpunkte. Dies muss drei Mal getan werden, um die X, Y und Z Komponenten des Magnetfeldes zu erfassen.

  Jede Komponente ist einzigartig. X, Y und Z kann man separat oder kombiniert als "Helligkeit" (die Quadratwurzel aus der Summe der Quadrate von X, Y und Z) ermitteln.

 Topographische Karten können von diesen Magnetfeldern erstellt werden, die genauso wie Landkarten (geo-graphische) Konturen zeigen.

Von besonderem Interesse sind die "Null" Linien, wo das Feld Änderungen von Signatur oder Richtung zeigt.

  Komplexe Baugruppen von Magneten können so gestaltet werden, dass sie magnetische Felder für verschiedene Zwecke abschirmen, bündeln oder verdrehen.












BIBLIOGRAPHIE

1 Nationale Akademie der Wissenschaften. Proceedings of National Academy of Science, Bd.39, (15. April 1953), S. 681.
2 Ebd., S. 684.
3 P.A.M. Dirac, Proc. Roy Soc., A133, 60 (1931); Phys. Rev., 74817 (1948), zitiert von Nationalen Akademie
    der Wissenschaft,
Proceedings of National Academy of Science, Bd.. 39 (15. April 1953), S. 685.
4 Nationale Akademie der Wissenschaften, S. 685.
5 Ebd., S. 686.
6 Ebd., S. 681.
7 Ebd., S. 682.
8 S. Curie, "Oeuvres", Paris, 1908, S. 127, zitiert von der Nationalen Akademie der Wissenschaften, Proceedings of
     National Academy of Science
, Bd.. 39 (15. April 1953), S. 682











Zitierte Literatur
Curie, P. "Oeuvres." Paris, 1908. Zitiert von der Nationalen Akademie der Wissenschaften,
Proceedings of National
Academy of Science
Vol. 39: 15. April 1953.
Dirac, PAM Proc. Roy. Soc., A133, 60: 1931; Phys. Rev., 74817: 1948. Zitiert von der Nationalen Akademie der
Wissenschaften,
Proceedings of National Academy of Science Vol.39: 15. April 1953.
Nationale Akademie der Wissenschaften,
Proceedings of National Academy of Science Vol.39: 15. April 1953.






Referenzen
Richard P. Feynman, Robert B. Leighton und Matthew Sands, "A Fields" The Feynman Vorlesungen über Physik.

Addison-Wesley, 1963, Vol. 2.

"Das Sehen ist Glauben", Elektro - Elektroteknisk Tidsskrift Bd.95,NR.12,24 Juni 1982: 20-55.

US Patent, 4151431,24- April 1979, H.R. Johnson.
National Research Laboratory. Jahresbericht 1985. S.. 166-7.




VorwärtsZurück