Startseite
magnetmotor.atInhaltsübersicht











































Die verborgene Welt der Magneten                                                                                                                       # 23

Das magnetische Tor



  Eine total fantastische neue Entdeckung, die auf dem Wissen über die 4 Spins  (Wirbel) basiert ist das magnetische Tor. (Dies ist auch eine der Vorrichtungen, welche für das Verrichten von Arbeit konzipiert wurde.)

  Für jedermann, der über ein Grundwissen in Physik verfügt, ist dieses "Tor" etwas völlig überraschendes und neues: nämlich im „Tor“ herrschen die Voraussetzungen, dass ein Nord-Magnetfeld einen Nordpol anzieht.
Einen sich annähernden Südpol stößt es ab!




  Die Rückseite des „Tors“ hingegen besteht aus einem ringförmigen Gummi-Magneten, in welchem der NORDpol innen liegt. Dieser Ring wird von der Innenseite der quadratischen Keramik-Magneten angezogen.



b53






  Dieses, laut Physikbücher unerwarteten Ergebnis, zeigt, wie die Spins in einem Magnet und die Magnetfelder in Bereichen außerhalb gesteuert werden können. In diesem Fall wurde eine Reihe von Spins und seine Magnetfelder kurzgeschlossen, und die anderen Spins haben deren Felder  „übernommen“. Dieser „zweite Satz“ arbeitet in eine Richtung, die Anziehung bewirkt, trotz der Tatsache, dass der Kompass es als entgegengesetztes Feld registriert.



  Das Tor ist eine komplexe Anordnung von Magneten. Seine Vorderfront ist ein Quadrat, welches aus vier Keramik- Magneten (magnetisiert durch ihre Dicke) besteht und deren Nord-Pole diese Vorderfront bilden.

Die Rückseite  des Tors:

Ansicht Tor Vorderfront:


b55



Video


b54



b56




VorwärtsZurück