Startseite
magnetmotor.atInhaltsverzeichnis

Die verborgene Welt der Magneten                                                                                                                       # 01
WER ENTECKTE DEN MAGNETEN ?


von  DR. GERHARD H. BEYER

Wir werden das niemals wirklich wissen - es geschah vor so langer Zeit. ...
Vielleicht hob jemand einen "magnesischen" Steinbrocken an einer ägäischen Küste auf und stellte fest, dass sich dieses Stück Magnetit seltsam verhielt. Es zog ein Stück Eisen an, und veränderte die Eigenschaften von Eisen,  wenn man das Eisen mit dem Steinbrocken rieb.

THALES – er lebte in Griechenland ca. um 600 v. Chr. - studierte Anziehungs-kräfte im Zusammenhang mit Magneten, und einem Harz namens "Bernstein". Damit begann die lange Geschichte des Magnetismus und des elektrischen Strom, zu der bis in die heutigen Tage noch immer neue Erkenntnisse hinzu-gefügt werden.

Es dürfte wohl so gewesen sein, dass Chinesen magnetische Steine verwendeten, die nach Norden zeigten. So fanden sie vor vielen Jahrhunderten ihren Weg durch die Wüste Gobi. Die Verwendung einer magnetisierten Nadel, die auf einem Korken schwamm, löste die Entwicklung des Kompasses aus. Heute wissen wir, dass dies ein großer Segen für die Forschung war und es hat unsere Welt deutlich verändert.
In jüngerer Zeit sind die Entdeckungen neuer Materialien - wie zum Beispiel Ferrite und magnetische seltene Erden – wahrscheinlich im Begriffe, unsere Welt abermals zu verändern.

Haben Sie sich schon jemals gefragt:


























Wie funktionieren Magnete?

Warum sind einige Elemente magnetisch und andere nicht?

Wie schafft es ein Magnet Dinge zu verändern, ohne sie zu berühren?




Dieses Buch könnte begreiflich machen, wie man zumindest teilweise Antworten auf einige dieser Fragen findet. Wahrscheinlich wird es aber noch mehr Fragen aufwerfen als Antworten geben, denn es gibt beim Magnetismus viele Dinge, die noch nicht entdeckt sind.
Mehr Arbeit muss getan werden.

Vielleicht werden Sie diese verrichten, wenn Sie sich mit Magneten befassen. Das ist einer der Gründe für dieses Buch.

1734 bewies der schwedische Wissenschaftler Swedenborg den Unterschied zwischen magnetischem und nicht-magnetischem Eisen. Und seit damals haben wir eine Menge neuer Materialien und neue Techniken entdeckt. Heute gibt es für die Messung bessere Sensoren, und Computer helfen uns bei der Erfassung, Analyse und Darstellung dieser Messergebnisse.

Dieses Buch gibt Auskunft über diese neue Materialien und Techniken; außerdem präsentiert es Ihnen einige magnetische Muster die sonst noch niemand gesehen hat.







VorwärtsZurück